Kleine Eichenspinner-Raupe

Lasiocampa quercus (Jungraupe)
Lasiocampa quercus (Jungraupe)

Diese wunderbare kleine Raupe weckt bei mir in diesen Tagen ein kleines warmes Gefühl des Sommers.

 

Es handelt sich um ein noch sehr junges Stadium der Eichenspinner-Raupe (Lasiocampa quercus).

Diese Raupe verändert ihr Aussehen noch einmal drastisch - in den älteren Raupenstadien wird sie nämlich immer brauner und haariger. Zu nahe kommen sollte man ihr nicht, denn die Haare enthalten wie bei vielen Spinnern ein Nesselgift, welches zu einem unangenehmen Ausschlag führen kann.

Der daraus entstehende Nachtfalter ist recht unscheinbar braun mit zwei kleinen weißen Augen und einer geschwungenen hellen Binde auf den Flügeldecken.

Der Ringelspinner steht bei uns auf der Vorwarnliste.

 

Gefunden habe ich die Raupe in Schmitzingen bei Waldshut - fasziniert hat mich nicht nur die Raupe an sich sondern auch das rötliche, geschwungene Blatt auf der sie saß.

 

Ich wünsche euch allen eine schöne erholsame Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

AKTUELLES:

 

11.11.17

Ein paar Eindrücke aus dem Roten Meer bei Hurghada

 

30.09.17

Einige Bilder aus Rumänien sind jetzt online

 

12.06.17

Eindrücke aus dem Tessin

 

02.03.17

Seychellenbilder online

 

28.11.15

Bilder aus Costa Rica online!

 

06.07.15

Bild "Favonius quercus" für eine Broschüre des Naturschutzbüros Zollernalb

 

18.06.15

Bild "Lestes dryas" für Interpretive signs des Takhini valleys, Yukon, Canada veröffentlicht.

(siehe Referenzen)